Büdelsdorfer TSV – SV Blau Weiß Löwenstedt 0:1

Büdelsdorfer TSV – SV Blau Weiß Löwenstedt (0:1) 0:1

Dienstag, 3. Oktober 2017 – 14:30 Uhr. Am Tag der deutschen Einheit sollte es nach zuvor 8 sieglosen Spielen endlich soweit sein. Während wir auf den Weg nach Büdelsdorf waren und uns unmittelbar vor dem Anstoß gegenseitig heiß auf das Spiel machten, waren die Gastgeber wohl eher damit beschäftigt sich über die, so hieß es seitens der Büdelsdorfer: „gezielte Unruhe“ zu beschweren. Fehlende Fairness und Angst vor dem BTSV wurde uns unterstellt und so war die Motivation umso größer, den ersten Dreier der Saison einzufahren! Nun zum Spiel: Während wir von Beginn an den Ball gut in den eigenen Reihen liefen lassen und unsere Marschroute zunächst befolgten, kam Seitens der Büdelsdorfer einfach ZU WENIG. Nach einigen Halbchancen war es nach einer guten Viertelstunde zunächst Marco Otto, der nach toller Vorarbeit aber nur das Außennetz traf. Wir waren die eindeutig spielbestimmende Mannschaft und konnten uns nach guten Kombinationen immer wieder vor das gegnerische Tor spielen, hatten jedoch einige Male beim Abschluss und beim letzten Pass das  Quäntchen Glück nicht auf unser Seite. In der 32. Minute wurden wir dann für unseren Einsatz und Engagement belohnt. Nachdem der gegnerische Torwart Bobbys Pass in die Tiefe zunächst abfing und die Situation für beendet schien, setzte Tom gut nach und erzielte nach einem Pressschlag mit dem Keeper des BTSV das 1:0! In der Defensive standen wir Löwen gut und ließen nichts zu. Gelegentlich durch Fernschüsse konnte Büdelsdorf gefährlich werden, machte dafür aber offensiv einfach ZU WENIG. Mit der hochverdienten Führung gingen wir dann auch in die Halbzeit. Nachdem die Spieler von Büdelsdorf ihre Unzufriedenheit bereits auf dem Platz bemerkbar machten, waren es dann auch noch die eigenen Fans von Büdelsdorf die sich in das eine oder andere Wortgefecht verfingen. Nach der Halbzeit wollte Menzel, der Büdelsdorfer Trainer mehr Druck auf uns ausüben und stellte sein Team offensiver ein. Dennoch hatten wir das Spiel nach wie vor unter Kontrolle und waren die überlegende Mannschaft. Leider blieb uns das 2:0 verwehrt, obwohl wir uns einige Hochkaräter erspielt haben. Unter anderem Schlange der sich nach Direktabnahme wenn überhaupt nur ganz knapp im Abseits befand. Die letzten Minuten wurden durch die knappe Führung noch einmal spannend. Der BTSV warf noch einmal alles nach vorne, konnte unseren starken Keeper Jorge aber nicht bezwingen. Nach guten 5 Minuten Nachspielzeit, einigen Unterbrechungen war es dann so weit. APFIFF! Unser erster Sieg war besiegelt. Wie hatte Büdelsdorf so schön geschrieben: „Wenn wir an unserem Spiel und unserer Einstellung nichts ändern, dann ist selbst Löwenstedt besser.“ Große Töne um Nichts! Unsere starke Vorstellung wurde belohnt – wir sind in der Landesliga angekommen! Wir freuen uns auf die nächsten Spiele und hoffen das wir an dieser Leistung anknüpfen können. (Bericht: Aaron Pletsch)

Zurück