SV BW Löwenstedt II - Team Sylt 2:1

Der Stein, der dem Trainergespann Birger Thomsen und Heiko Carstensen nach dem Schlußpfiff von Schiedsrichter Jonas Simonsen vom Herzen gefallen war, konnte man förmlich hören, denn zum ersten Mal seit dem 30.10.2016 durfte die Liga-Reserve wieder einen Sieg in der Kreisliga feiern. Vor dem Spiel hatte Coach Birger Thomsen vor den schnellen und technisch versierten Offensivkräften der Insulaner gewarnt und dies auch zurecht, denn besonders die "Flügelzange" Andreas Lovrec und Dawid Pieczonka zeigte sich äußerst agil. So hatte der schnelle Pieczonka im ersten Durchgang gleich dreimal die Möglichkeit, ein Lovrec-Zuspiel zu einem Tor zu verwerten, doch zuerst zielte er aus 11 m neben das Tor (1.), dann traf er den Ball nicht richtig (27.) und wenig später rettete Marcel Herse kurz vor der Torlinie für seinen geschlagenen Torhüter Jorge Petersen (35.).

Die größte Chance zur Führung hatten jedoch die Löwen: Nach einem Klasse-Zuspiel von Henning Hansen lief der Löwen-Mittelfeldmann Thore Fürst allein auf Kevin Tillmann zu, scheiterte jedoch aus 9 m am Gästeschlußmann (8.). Der zweite Durchgang begann aus Löwen-Sicht dann äußerst unglücklich: Ein verunglückter Abstoß von Keeper Jorge Petersen flog knallhart und flach zu Birger Erichsen (O-Ton des Löwen-Kapitäns: "Das waren mindestens 300 km/h!"), dessen "Stoppversuch" genau in den Füssen von Andreas Lovrec landete. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und lupfte den Ball aus 12 m über den herausgestürzten Jorge hinweg ins Tor - 0-1 (48.)! Die Antwort der Blau-Weißen ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Verteidiger Henning Hansen, der sich gewohnt laufstark immer wieder in die Offensive einschaltete, wurde über links steil geschickt und flankte an den Fünfmeterraum. Torwart Kevin Tillmann glitt der durchaus fangbare Ball durch die Finger und der bärenstarke Sven Petersen ließ sich die Chance nicht nehmen und traf aus 4 m zum 1-1 Ausgleich (52.).

Wenig später setzte sich Ulf Volquardsen in seiner unnachahmlichen Art gegen drei Gästeverteidiger durch, scheiterte jedoch aus 10 m am stark reagierenden Tillmann im Tor (55.). Die Löwen hatten nun ihre beste Phase und kamen schließlich auch zur Führung: Ein butterweicher Flankenball von Sven Petersen wurde wunderbar von Stefan Lorenzen mitgenommen. Freistehend vor Kevin Tillmann kam der Löwenstürmer dann jedoch ins "Schnüffeln", doch aus 8 m schob er geistesgegenwärtig den Ball im Liegen am verdutzten Sylter Schlußmann vorbei zur 2-1 Führung ein (68.). Die Partie nahm nun noch einmal Fahrt auf. Kevin "Bobby" Herrmann scheiterte nach feinem Volquardsen-Zuspiel allein vor Kevin Tillmann (73.) und im Gegenzug lenkte Jorge Petersen, der den verletzten Bernd "Hase" Erichsen hervorragend vertrat, einen Lovrec-Schuß aus 16 m noch an die Oberkante der Latte (74.). In der Schlußphase hatten die Blau-Weißen noch zweimal die Möglichkeit zur Entscheidung, doch Kevin Tillmann lenkte einen "Flankenschuß" von Sven Petersen an die Latte (89.) und Christoph Hald köpfte einen Eckball von Flo Friedrichsen aus 3 m neben das Tor (91.), so dass es bis zum Schluß beim zwar knappen, aber nicht unverdienten Erfolg der Löwen blieb.

Zurück