TSV Rantrum – SV Blau-Weiß Löwenstedt 2:1

„Es war ein tolles Derby!“ Sowohl Olli Hansen, Trainer des TSV Rantrum, sowie sein Gegenüber Löwen-Coach Bernd Hansen waren sich einig, dass das Spiel der Tabellennachbarn alles zu bieten hatte, was das Fußballer-Herz begehrt. Am Ende gewann der TSV Rantrum nicht unverdient durch einen späten Treffer ihres Sturmtanks Thies Clausen (85.), mussten aber vorher auch die eine oder andere brenzlige Situation überstehen, bis der Sieg in trockenen Tüchern war.

„Ich bin absolut stolz auf meine Truppe. Klar hatten wir auch in einigen Situationen das Glück des Tüchtigen, aber unsere Moral und der Wille haben das Spiel für uns entschieden“, meinte Hansen überglücklich. Sein Namensvetter Bernd haderte hingegen noch ein wenig mit den vergebenen Chancen.

„Das ist nach Husum letzte Woche das zweite Spiel, wo wir es versäumen in Führung zu gehen und uns damit selber nicht belohnen. Das ist dann oftmals ausschlaggebend bei Spielen auf Augenhöhe.“ Marvin Theede hatte nach einem genialen Pass von Yassine souverän zum 1:0 eingeschoben (22.).

Der Ausgleichtreffer fiel aus dem Nichts. Sven Nielsen hatte am gegnerischen Strafraum energisch nachgesetzt und den Ball in den Strafraum gebracht, wo der unglückliche Youngster Oke Flatterich die Kugel im eigenen Tor versenkte(35.). Das Siegtor erzielte schließlich Clausen, der einen Abpraller nach Yassine-Schuss über die Linie drückte.

Zurück