TSV Viöl II – Blau-Weiß Löwenstedt III 1:6

Nach dem Abstieg in der letzten Saison finden sich die 3. Herren nun in der Kreisklasse B wieder und starteten gleich am ersten Spieltag mit einem Derby gegen den TSV Viöl II.

Vor Beginn der Partie war die Ansage klar: Man wolle zeigen, wer der Absteiger ist und mit einem Sieg gleich zu Saisonbeginn um die Tabellenführung mitspielen. Bereits wenige Sekunden nach Anpfiff hätte es bereits die Führung geben können. Henrik Schwalbe setzt mit einer Großchance, die nur knapp am Tor vorbei ging, ein erstes Ausrufezeichen. Danach blieb es erst mal ruhig in beiden Strafräumen. Wobei die Löwen klar mit Ballbesitz punkten konnten. Ab der 21. Minute kam es dann zu einer wahren Chancenflut. Erneut Henrik Schwalbe, Marwin Heed und Thore Hansen scheiterten nur knapp am viöler Torhüter. Malte Sachwitz war dann endlich derjenige, der den Bann brach und in der 28. zur hochverdienten Führung traf. Die Chancenflut ging anschließend weiter. Nach zwei weiteren vergebenen Großchancen konnte sich Henrik Schwalbe dann endlich in der 40. Minute durch das 0:2 belohnen.

Die nächste Chance für die Löwen gab es dann, nach der Halbzeitpause, in der 53. Minute durch Andre Thiesen, der nach einer Flanke von Tobias Kliese den Ball nur knapp über das Tor köpfte. In der 63. und 66. Minute folgten dann zwei weitere Erfolgserlebnisse durch Torben Jensen, der jeweils zum 0:3 und 0:4 einköpfte. Obwohl die Gäste auch in der Folgezeit am Drücker blieben, kamen die viöler in der 72. Minute durch Christian Kallweit doch noch zum 1:4 Ehrentreffer. Dieser verkürzte Rückstand hielt aber nur bis zur 79. Minute. Malte Sachwitz konnte durch das 1:5 den alten Vorsprung wieder herstellen. In der Nachspielzeit traf dann noch der eingewechselte Neuzugang Lars Paulikat, nach vergebener Chance von Torge Petersen, zum 1:6 Entstand und die 3. Herren feierten einen fulminanten Auftakt in die neue Saison. So kann es weitergehen.

 

 

Zurück