Neuigkeiten & Veröffentlichungen


Endlich wieder Fußball ...

Endlich wieder Fußball ...

Am 2. August startet die Fußballsaison

Für die Einen war die Sommerpause recht kurz – den Anderen kam es wie eine halbe Ewigkeit vor. Am Sonntag treffen die Löwen im Heimspiel auf den TSV Nordmark Satrup (Anstoß ist um 14.30 Uhr). Das Team um Bernd Hansen hatte nach den Relegationsspielen zur SH-Liga eine recht knappe Sommerpause. Nach drei Wochen traf man sich schon wieder, um sich auf die neue Saison vorzubereiten. Die Testspiele gegen Mannschaften aus der Kreisliga liefen insgesamt positiv. Höhepunkt der Vorbereitung war sicherlich das Pokalspiel gegen den VFB Lübeck. Zwei weitere Pflichtspiele fielen ebenfalls in die vierwöchige Vorbereitungsphase – im Kreispokal trat die Ligamannschaft gegen den SC Norddörfer und den FSV Wyk an und steht nun im Viertelfinale – Gegner: IF Tönning. Bernd Hansen möchte die junge Mannschaft weiterentwickeln und wieder eine gute Rolle in einer sehr ausgeglichenen Verbandsliga spielen. Wir freuen uns auf die neue Saison und wünschen allen Löwenmannschaften viel Erfolg!!




Offizielle Schlüsselübergabe

Offizielle Schlüsselübergabe

Sportlerheim unter neuer Leitung

Seit dem Juni haben Dorit und Lorenz Christiansen aus Löwenstedt die Leitung des Sportlerheims übernommen. Marco und Bianca Bremer wollten nach 5,5 Jahren etwas kürzer treten und die Verantwortung für das Sportlerheim gerne abgeben. Glücklicherweise mussten wir nicht lange nach einer Nachfolge suchen. Dorit Christiansen hatte schon vor einigen Jahren mit dem Gedanken gespielt, sich im Sportlerheim zu engagieren, diesen aber vorerst verworfen. Nun ist genügend Zeit vorhanden und Dorit bot sich kurzerhand an. Für unseren Sportverein ist das ein Glücksfall, denn Dorit und Lorenz wohnen direkt am Sportheim und sind seit vielen bei Blau-Weiß aktiv. Wir wünschen Euch viel Spaß und Erfolg und freuen uns auf ein gutes Miteinander!
An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei Marco und Bianca für die tolle Zeit im Sportheim. Ihr habt viele neue Ideen ins Sportlerheim hineingetragen und umgesetzt. Überhaupt steht Marco immer parat, wenn es um bauliche Maßnahmen geht. Beide bleiben dem Verein selbstverständlich erhalten. Marco hat die Aufgabe des Torwarttrainers im Herrenbereich übernommen und Bianca ist nach wie vor beim Voltigieren aktiv.





Felix Andresen hatte an diesem Tag viel zu tun

Felix Andresen hatte an diesem Tag viel zu tun

Pokalspiel: VFB Lübeck - SV BW Löwenstedt 7:0

Bereits nach 30 Sekunden hatten sie den Torjubel auf den Lippen. Doch da Jannik Fust freistehend an VfB-Schlussmann Kevin Kostmann scheiterte, blieb es zunächst noch torlos. Allerdings nicht lange. Denn Christopher Kramer sorgte mit einem lupenreinen Hattrick im Anschluss daran schnell für klare Verhältnisse.

Der Gastgeber, dem es zwar im ersten Abschnitt immer wieder gelang, kleine Nadelstiche zu setzen, der die wenigen daraus resultierenden Möglichkeiten aber fahrlässig liegen ließ, wurde so früh auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Der Führungstreffer des Lübecker Sturmtanks aus zwölf Metern allerdings ärgerte besonders Bernd Hansen.

,,Das darf der Schiedsrichter nun wirklich nicht geben. Dem Tor ist ein ganz klares Foulspiel an Dennis Jäger vorangegangen, der geschubst wurde", hatte der Coach der Blau-Weißen eine Fehlentscheidung des Unparteiischen ausgemacht. Dem VfB war es egal. Mit der Führung im Rücken setzten die Lübecker nach. Kramer erhöhte so prompt nach Ecke von Marcello Meyer per Kopfball zum 0:2 (19.) und traf anschließend auch noch von der Strafraumgrenze aus. Das 0:3 (34.) musste sich dabei auch Jan-Eric Lorenzen im Gehäuse der Hausherren ankreiden lassen, der den wahrlich nicht unhaltbaren Ball durch die Finger gleiten ließ und praktisch selbst noch in die Maschen bugsierte.

Stefan Richter verpasste vor der Halbzeit sogar eine höhere Führung für den Favoriten (37., 42.). Doch das wäre wohl zu diesem Zeitpunkt des Guten zu viel gewesen. Auch so spiegelte das Halbzeitergebnis die Kräfteverhältnisse wider.

Doch spätestens als Andre Senger sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff den Ball sehenswert im rechten Winkel versenkte, war dann die Entscheidung gefallen. Der Regionalligist spulte danach sein Pensum gekonnt herunter und kam durch Timo Barendt (78., schob ins rechte untere Eck), Senger (82., nach Vorarbeit von Marvin Thiel) und dem vierten Tor von Kramer (88.) zu einem ungefährdeten Sieg.

,,Wir haben sicherlich kein Feuerwerk abgebrannt, sind aber souverän in die nächste Runde eingezogen", bilanzierte Denny Skwierczynski. Der VfB-Trainer sah viele gute Ansätze, aber auch verbesserungswürdige Dinge. ,,Defensiv lief nicht alles optimal. Wir haben Löwenstedt die eine oder andere Lücke hinten geboten, die aber zum Glück nicht genutzt wurde. Trotzdem bin ich insgesamt zufrieden. Es ist eine Weiterentwicklung zu sehen, das Team strahlt eine gewisse Souveränität aus. Trotzdem gibt es noch einige Arbeit", resümierte der 41-Jährige.

Auch bei seinem Gegenüber war schnell der anfängliche Ärger verflogen. ,,Klar hätten wir in Führung gehen können. Wer weiß, was dann passiert wäre? Doch selbst wenn Fust trifft, bedeutet dass ja nicht, dass wir gewinnen. Mit fortlaufender Spieldauer hat man schon gemerkt, dass uns die Kraft ausging, Lübeck spielerisch einfach besser war. Trotzdem hätte ich es natürlich lieber gehabt, wenn wir ein, zwei Gegentore weniger bekommen hätten", sagte Hansen nach dem ,,Bonbonspiel für die letzte tolle Saison".



Vorstand
Vorstand