Neuigkeiten & Veröffentlichungen


11. Juli 2015

11. Juli 2015

Abnahme Deutsches Sportabzeichen


„Diese Jahr schon die sportliche Form getestet?“ – mit diesem Slogan werben der TSV Haselund und der SV Blau-Weiß Löwenstedt für das Deutsche Sportabzeichen. Erstmalig nehmen beide Vereine am 11. Juli 2015 gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen ab. Von 11.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr können auf dem Sport- und Schulgelände in Haselund die verschiedenen Disziplinen geübt und absolviert werden. Sollte jemand nicht alle Disziplinen sofort schaffen, können weitere Termine vor Ort abgestimmt werden. Die Idee, gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen abzunehmen, ist im Rahmen des Vier-Dörfer-Projektes entstanden und wird in diesem Jahr erstmalig umgesetzt. Die Voraussetzungen beim TSV Haselund sind sehr gut, denn am Sportplatz sind Sprunganlage, Tartanbahn und Schwimmbad vorhanden. Jan Petersen vom TSV Haselund hat zusammen mit Urte Sterner, Margrit Andresen und Wencke Petersen die Organisation übernommen. „In der Vielfalt der neuen DSA-Bedingungen finden wir bestimmt für jeden die richtigen Übungen oder Disziplinen. Um besser planen zu können, bitten die Organisatoren um kurze Anmeldung.

Jan Petersen Tel.: 04843 2044938 Mail: leichtathletik-tsv-haselund@t-online.de





Maik Christiansen und Torben Jensen übergeben die Richtkrone

Maik Christiansen und Torben Jensen übergeben die Richtkrone

Richtfest der neuen Grillhütte

Vor dem Sportlerheim in Löwenstedt direkt am Auwiesenplatz entstand vor Kurzem unsere neue Grillhütte. Der alte Imbisswagen entsprach nicht mehr dem Standard und wurde kurzerhand durch diese neu errichtete Holzhütte ersetzt. Dies nahmen sich die Spieler der 3. Herren Mannschaft um Kapitän Torben Jensen und Dichter Maik Christiansen zum Anlass dem Verein, hier in Person von Marten Clausen eine Richtkrone zu überreichen. Den passenden Richtspruch hielten sie natürlich auch gleich ab. Marten Clausen zeichnet sich für dieses Projekt verantwortlich und hat mit mehreren fleißigen Helfern diese prächtige Hütte errichtet. In Zukunft können unsere Grillmeister AJ und die gute Sele (Jannes Andresen und Selena Brummund) noch besser ihre leckeren Grillwürstchen grillen und vermarkten. Der SV Blau-Weiß Löwenstedt freut sich auch hier zünftig für die Zukunft gerüstet zu sein und bedankt sich bei den vielen Helfern. Zu erwähnen sind hier: Dachdeckerei Maik Timmsen, Sven-Ove Christiansen, Marco Bremer, Thore Hansen, Thore Schwalbe, Oke Albertsen (Brook), Markus Möller und Bauleiter Marten Clausen. Vielen Dank!

Richtspruch:
Wir wollen gratulieren,
gerichtet ist das Haus.
Hat Fenster und hat Türen
und sieht gar stattlich aus.
Genommen hast Du Marten,
schnell den einen Spaten.
Kaum gewählt zum Vorstand,
Marten nicht lang herumstand.
Wurdest gleich zum Bauleiter
und animiertest deine Helfer immer heiter!
Dank großer Unterstützung von Sven-Ove und Maik Timmsen,
bringt ihr die Wurstgriller bald zum Grinsen.





Beim Sporthaus-Husum-Cup wurde um jeden Quadratmeter gekämpft

Beim Sporthaus-Husum-Cup wurde um jeden Quadratmeter gekämpft

21. Sporthaus-Husum-Cup in Löwenstedt

Drei Tage stand bei der SG LGV Obere Arlau die 21. Ausgabe des Sporthaus-Husum-Cups auf dem Programm. 65 Mannschaften traten bei 11 Turnieren in sechs verschiedenen Altersklassen an. Mal wieder hatten die beiden Jugendobmänner Hermann Overmann und Jörg Richter die drei Tage perfekt durchorganisiert. Unterstützung erhielt die Jugendfußballsparte der SG LGV Obere Arlau vom Förderverein der Fußballsparte des SV Blau-Weiß Löwenstedt, dessen Vorstand an allen drei Tagen das Kaffee- und Kuchenzelt betreuten. Jörg Petersen, 2. Vorsitzender beim Förderverein, war von der hohen Spendenbereitschaft der Eltern der rund 240 Spieler der SG LGV Obere Arlau, die für Kuchen, Brötchen und Kuchen sorgten, begeistert. Verlass war bei den Eltern auch beim Verkauf von Getränken und Süßigkeiten in der gerade neu erstellten Grillhütte sowie beim Schmieren von Brötchen und beim Abwaschen in der Küche. Dagmar Overmann und Anke Richter hatten zusammen mit den Eltern alle Hände voll zu tun. Auch der Imbisswagen wurde in Eigenregie geführt – organisiert durch Jugendwart Maik Christiansen. Daniel Hansen, Schiedsrichterbeauftragter beim SV Blau-Weiß Löwenstedt, war für die Einteilung der 15 Schiedsrichter verantwortlich, überwiegend Spieler der eigenen SG, die einen tollen Job machten.
Neben dem gesamten „Drum-Herum“ stand der Fußball jedoch im Mittelpunkt. Am Freitagabend starteten die C-Jugend und B-Jugend. In der B-Jugend holte sich die SG LGV Obere Arlau „B“ den Turniersieg vor der SG Langenhorn-Enge und dem zweiten Teams des Gastgebers. Die JSG Südtondern gewann den großen Sporthaus-Husum-Pokal bei der C-Jugend und trug sich erstmalig in die Liste der Gewinner des Traditionscups ein.
Am Samstag fanden die Turniere der D- und E-Jugend statt. In der D-Jugend hatten sage und schreibe sieben Vereine kurzfristig abgesagt oder waren einfach nicht gekommen. „Das ist schon bitter, wenn man bedenkt, wie viel Organisation im Vorfeld im Turnier steckt und Geld für Preise etc. ausgegeben wird. Kurzerhand wurde aus zwei Turnieren eines gemacht. Der TSV RW Niebüll setzte sich nur aufgrund des Torverhältnissen gegen die JSG Hattstedt/Arlewatt durch. Auf dem dritten Platz landet der Gastgeber. In der E-Jugend wurden gleich drei Turniere gespielt. Auch hier musste das Torverhältnis entscheiden – die Husumer SV gewann mit zwei Toren Vorsprung das E1-Turnier. Bei der E2 gewann der Rödemisser SV vor dem TuS Dreiring Havetoft und in der E3-Jugend siegte der TSV Lindewitt vor der SG LGV Obere Arlau III.
Die ganz „Lütten“ bildeten den Abschluss des Sporthaus-Husum-Cups 2015. 28 Teams standen sich auf vier Feldern in der F- und G-Jugend gegenüber. „Schieß“ oder „Lauf noch etwas“ – Eltern, Oma und Opa fieberten auf dem gut gefüllten Auwiesengelände in Löwenstedt mit. „Verlierer gibt es heute nicht – alle sind Gewinner“, so Turnierleiter Hermann Overmann, der zusammen mit Peter Empen vom Sporthaus Husum bei der Siegerehrung jedem Spieler einen kleinen Pokal in die Hände drückte. Drei anstrengende aber tolle Tage gingen am Sonntagnachmittag zu Ende und alle Eltern packten ein letztes Mal mit an, um vier Zelte abzubauen, Müll einzusammeln und alles Aufzuräumen. Danke!!




Vorstand
Vorstand